Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
BusinessLine
06151 2816 10555
Unsere BLZ & BIC
BLZ50850150
BICHELADEF1DAS

Kontoinformationen über Service-Rechenzentren

Wenn Sie Ihrem Steuerberater im Rahmen der Buchführung die Kontoinformationen Ihres Girokontos in elektronischer Form über ein Service-Rechenzentrum (z. B. DATEV, AGENDA oder EFIS) übermitteln möchten, so benötigen Sie hierfür eine Vereinbarung mit Ihrer Sparkasse. Diese Vereinbarung erhalten Sie von Ihrem Steuerberater und geben diese unterzeichnet bei Ihrer Sparkasse ab.

Ihre Vorteile:

  • Ihr Steuerberater hat immer einen aktuellen Überblick über Ihre Umsätze und eine manuelle Erfassung Ihrer Umsatzdaten kann somit entfallen
  • Direkte Schnittstelle zwischen Ihrem IT-Dienstleister oder Steuerberater und der Sparkasse Darmstadt
  • Schneller und sicherer Datenaustausch zwischen Ihnen, Ihrem Dienstleister und der Sparkasse Darmstadt 

Erreichen Sie eine einfache und schnelle Datenbereitstellung. Zusätzlich profitieren Sie von einer sicheren Übertragung der Daten und den Schutz vor Datenverlust.

Sie möchten die Dienste eines Service-Rechenzentrums nutzen? Bitte sprechen Sie Ihren Steuerberater darauf an.

Ihr nächster Schritt

Bei Fragen stehen Ihnen die Berater aus der Abteilung Medialer Vertrieb gerne zur Verfügung.

Datenaustausch mit Service-Rechenzentren (DSRZ)

Beim DSRZ-Verfahren (DatenServiceRechenZentrum) bereitet Ihr Steuerberater oder ein anderer Dienstleister die Lohn- und Gehaltsabrechnungen oder andere Zahlungen in einem externen Rechenzentrum auf. Von diesem werden die Zahlungsaufträge direkt an das Rechenzentrum Ihrer Sparkasse übermittelt.

Sie können diese Zahlungen ganz einfach per Online-Banking mit  PIN und TAN oder über SFirm freigeben. Auch gemeinschaftliche Verfügungen können hier berücksichtigt werden.

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Bearbeitungszeiten, da die Übermittlung ohne Umwege funktioniert 
  • Bearbeitungsfehler werden reduziert, da die Aufträge nicht manuell erfasst werden
  • Zahlungen können unabhängig von Öffnungszeiten und Standort freigegeben werden – PC mit Internetzugang und Legitimationsmedium genügt
  • Kostenersparnis durch effektive Buchhaltung
  • Übersichtliche Darstellung der bereitgestellten Daten zum Abgleich mit den Abrechnungen Ihres Steuerberaters / Dienstleister
  • Die Einreichung des unterschriebenen Begleitzettels bei Ihrer Geschäftsstelle entfällt

Hier finden Sie eine PDF-Anleitung zur Freigabe von DSRZ-Dateien.

Sie möchten die Dienste eines Service-Rechenzentrums nutzen? Bitte sprechen Sie Ihren Steuerberater darauf an.

Ihr nächster Schritt

Bei Fragen stehen Ihnen die Berater aus der Abteilung Medialer Vertrieb gerne zur Verfügung.

Beispiele für Service-Rechenzentren: DATEV eG, EFIS, Baurechenzentrum, kommunale Rechenzentren, eurodata, Rechenzentrum für Kirche und Diakonie, und andere

 Cookie Branding
i