Anmelden
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich
BusinessLine
06151 2816 10555
Unsere BLZ & BIC
BLZ50850150
BICHELADEF1DAS
Übersicht

Ihre Einsteigerlösung für den Handel im Internet 

Einen eigenen Online-Shop günstig zu erstellen, ist heute kein Problem mehr. Die Sparkasse Darmstadt zeigt Ihnen, was Sie dafür benötigen und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Mit Ihrer individuell konfigurierbaren Website sorgen Sie für Ihren professionellen Unternehmensauftritt im Internet. Zugleich können Sie mit dem eingebundenen Shopsystem von ePages Ihre Produkte unkompliziert online vertreiben.

Website inkl. Webshop – das „All Inclusive“-Paket für Einsteiger

Einfach

Drag-and-Drop-Baukastensystem für Website und -shop inklusive Assistentenfunktion.

Individuell

Zahlreiche vordefinierte Design-Vorlagen passend zu verschiedenen Branchen.

Liquid

Automatisch optimierte Darstellung für Desktop, Tablet und Handy (Responsive Design).

Unabhängig

Schnelle Pflege und Wartung von Produktdaten und -konfigurationen.

Unterstützend

Automatisierter Versand der Bestellbestätigung per E-Mail an Kunden und Shopbetreiber.

Informiert

Automatische Anzeige und Änderung von Bestellstatus und -historie.

Flexibel

Einfache Schaltung von Sonderangeboten und Rabattaktionen.

Sicher

Beachtung und Einhaltung üblicher Sicherheitsstandards (z.B. SSL-fähig).

Unkompliziert

Fertig integrierte Payment-Schnittstelle.

 

 

Der One-Stop-Shop im Überblick

Demo und Preise

 

Wie sieht eigentlich ein Webshop im Baukastensystem aus?

Ihr zukünftiger Kaufladen im Internet besticht durch modernes Design – auch für mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet!

Sie wählen zunächst Ihren Favoriten aus den Designvorlagen aus – und integrieren anschließend die Module bzw. Features (wie z.B. Livechat via Smartsupp für den Dialog in Echtzeit zwischen Ihnen und Ihren Kunden), die für Ihren One-Stop-Shop geeignet sind.

Ihr Webshop wächst flexibel mit – egal, ob Sie mit einem Artikel starten oder über 200 Produkte verkaufen. Sie können beispielsweise auch nur eine einzige Dienstleistung vertreiben – wie z.B. ein Video-Produzent, welcher einen professionellen Filmdreh anbietet.

Erstellen Sie am besten noch heute Ihren eigenen Shop im Netz, der sich von anderen abhebt. Dies geht ganz leicht: per Drag-and-Drop fügen Sie Bilder und Videos hinzu und variieren die Größe, ändern Texte und Schriftarten und vieles mehr. Sie benötigen keine Kenntnisse in HTML, Programmierung noch Design, um Ihren persönlichen Webshop zu erstellen.

Schauen Sie sich folgende Beispiele verschiedener Branchen an. Diese Design-Vorlagen stehen für Sie dank dem One-Stop-Shop der Sparkasse Darmstadt bereits zur Verfügung.  

 

Welche Zahlungsmittel werden für den Einkauf im Internet akzeptiert?

Die sehr gute Nachricht: Alle von insbesondere Ihren Kunden bevorzugten Bezahlverfahren sind bereits fertig im One-Stop-Shop der Sparkasse Darmstadt hinterlegt.   

Das heißt, wenn Sie Ihren Webshop fertig eingerichtet haben, müssen Sie Ihren Kunden auch Bestell- und Bezahlmöglichkeiten anbieten. Zu den Klassikern gehören natürlich die gute alte Überweisung und das Lastschriftverfahren. Zu den beliebten Bezahlmethoden gehört zum Beispiel der Kauf auf Rechnung.

Mittlerweile gibt es aber auch andere Online-Bezahlmethoden wie zum Beispiel paydirekt. Über 50 Millionen Kunden können den Dienst nutzen. Bei paydirekt sind die Daten mit den gleichen Sicherheitsstandards wie beim Online-Banking verschlüsselt. Die Sicherheit von paydirekt ist geprüft und erfüllt die hohen deutschen Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften, die als die strengsten weltweit gelten. Möchten Sie paydirekt persönlich ausprobieren?  

Bereits integrierte Bezahlverfahren im One-Stop-Shop

Ihre Übersicht zu den anfallenden Transaktions- bzw. Servicegebühren pro Zahlungsart im deutschen Online-Zahlungsverkehr:

Zahlungsarten Service-/TXN-Gebühr
Kreditkarte (Visa & Mastercard) 1.99%
SEPA Lastschrift 1,99%
Überweisung (Vorkasse & Rechnung) 1,99%
Giropay 1,99%
Paydirekt 1,99%
PayPal
Für die technische Abwicklung der PayPal-Zahlungen fallen neben den von PayPal erhobenen Gebühren
pauschal 0,05 Euro pro Transaktion an.
-

 

Was kostet mich der One-Stop-Shop bei der Sparkasse Darmstadt?

Wie kann mich die Sparkasse Darmstadt in der aktuell schwierigen Lage rund um COVID-19 beim Handel im Internet preislich unterstützen?  

Grundsätzlich gelingt Ihnen mit dem One-Stop-Shop der  einfache und schnelle Einstieg ins eCommerce. Und das besonders günstig – für Ihr Rundum-Sorglos-Paket zahlen Sie monatlich nur 29,90 Euro (netto).

Darin enthalten sind:

  • Baukastensystem für Website sowie Webshop
  • inklusive Payment-Schnittstelle (PAYONE Merchant Account)
  • Die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur 12 Monate.

Weitere Informationen finden Sie im Preis- und Leistungsverzeichnis der PAYONE GmbH.

Ihr nächster Schritt

Wählen Sie jetzt Ihren Favoriten.

Nutzen und Features

Welche guten Gründe gibt es, einen Webshop zu gründen und

Web-Unternehmer zu werden?

Höhere Umsatzchancen

Es gibt viele Gründe für einen eigenen Webshop. Der wichtigste ist sicherlich, dass Sie Ihr Geschäft über das Internet zugänglich machen, um Kunden aus der ganzen Welt zu empfangen – sofern sich Ihr Angebot für eine Internationalisierung eignet. Und das rund um die Uhr. Denn das World Wide Web kennt keinen Ladenschluss und keine Sonntage.

Auf diese Art und Weise erweitern Sie Ihre potenzielle Kundschaft um ein Vielfaches. Und je mehr Kunden Sie ansprechen, umso mehr Umsatz bedeutet dies für Sie.

Also, öffnen Sie sich Ihren Zugang zum Online-Handel, erweitern Sie Ihren Kundenstamm und steigern Sie so Ihre Umsatzchancen!  

Einfaches Shopsystem

Auch wenn Sie bisher keinen stationären Laden geführt haben, so können Sie einen Webshop eröffnen. Sind Sie passionierter Modedesigner oder Künstler? Egal, was Sie herstellen oder vertreiben: Solange Sie die Urheber- und Lizenzrechte daran haben, können Sie es in Ihrem Webshop verkaufen. Mit etwas Glück machen Sie dadurch Ihr Hobby zum Beruf. Oder zumindest zu einem kleinen Zubrot.

Nutzen Sie die direkte Anbindung an alle gängigen Zahlungsarten, die Ihre Kunden bevorzugen. Egal, ob SEPA Lastschrift, Kreditkarte, Vorkasse, Rechnungskauf, paydirekt, paypal oder giropay – Ihr One-Stop-Shop der Sparkasse Darmstadt verfügt bereits über eine fertig integrierte Payment-Schnittstelle.

Der unkomplizierte Online-Kauf für Ihre Kundschaft kann sofort beginnen!  

 Intuitive Konfiguration

Wer sagt, dass Webseiten und Webshops kompliziert sein müssen? Es geht doch auch ganz einfach: mit dem One-Stop-Shop der Sparkasse Darmstadt.

Dank unserem Baukastenprinzip lässt sich Ihre Homepage inklusive Webshop wie maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse im eCommerce können Sie sich Ihr Business im Internet aufbauen und ganz nach Ihrem Geschmack konfigurieren!

Preiswerte Anschaffung

Um einen eigenen Webshop einzurichten, benötigen Sie kein großes Startkapital.

Na klar, ein bisschen Geld müssen Sie schon in die Hand nehmen. Schließlich brauchen Sie etwas Webspace und ein Shopsystem. Aber wenn Sie kreativ sind und die wichtigsten Aufgaben selbst erledigen können, reichen Ihnen einige hundert Euro aus. Im Gegensatz zur Eröffnung eines klassischen Ladengeschäfts ist das eine sehr geringe Investition.

Profitieren Sie von unserem einfachen und kostengünstigen Preismodell!

 

Für wen eignet sich ein Webshop, um am besten noch heute den eCommerce zu erobern?

Sie spielen mit dem Gedanken, frisch in den  Internethandel einzusteigen, fragen sich aber, für wen sich überhaupt  ein Webshop eignet? Ob es sinnvoll für Sie ist, Ihre Produkte und Dienstleistungen Ihres eventuell vorhandenen Ladengeschäftes auch im WWW verfügbar zu machen?

Grundsätzlich eignen sich Webshops mittlerweile für  fast jede Branche. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ein Produkt  und/oder Dienstleistung anbieten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein physisches oder virtuelles Produkt handelt. Sie können Schmuck, Fahrräder, Wein oder eBooks verkaufen.

Natürlich profitieren Sie davon, wenn Sie Ihren Webshop mit Ihrem Beruf verknüpfen. Schließlich muss Ihr Sortiment die Kunden überzeugen. Aber auch nebenberuflich können Sie einen Webshop leiten. In diesem Fall müssen Sie sich mit Ihrem Arbeitgeber abstimmen. In der Regel bestehen die meisten Arbeitgeber darauf, dass sich eine Nebentätigkeit nicht negativ auf den Hauptberuf auswirkt.

Auch zu beachten: Steuern. Auf alle nebenberuflich erzielten Einnahmen fallen Steuern an. Deshalb müssen Sie Ihre Selbstständigkeit anmelden. Als Kleingewerbetreibender (Einzelunternehmer, GbR) müssen Sie beim Gewerbeamt vorstellig werden. Freiberufler melden sich hingegen beim Finanzamt. Sie haben größere Ziele? Dann empfiehlt sich die Gründung eines Handelsunternehmens – beispielsweise einer OHG oder einer GmbH. Dieses müssen Sie beim Gewerbeamt registrieren.

 

Was braucht man für einen eigenen Webshop?

Um einen Webshop einzurichten und aufzubauen, müssen Sie nicht gleich vier- bis fünfstellige Summen in die Hand nehmen. Aber einige Dinge benötigen Sie schon, bevor Sie Geld einnehmen können.

Zunächst wäre eine eigene Webseite von Vorteil, in die Sie Ihren One-Stop-Shop integrieren. Schließlich fällt es Kunden leichter, Ihnen zu vertrauen, wenn sie auch etwas über Sie erfahren. Auf der Internetseite sollten Sie also ein bisschen von sich erzählen und aufzeigen, was das Besondere an Ihrem Angebot ist.

Dann benötigen Sie natürlich den Webshop selbst. Den können Sie entweder mit einem Baukastensystem erstellen, einem „Open Source“-Shopsystem umsetzen oder selbst programmieren.

  1. Baukastensysteme gibt es bereits für einige Euro im Monat – und ab sofort bei der Sparkasse Darmstadt. Denn wir möchten unseren Kunden dabei behilflich sein, mit ihrem regionalen Angebot erstmalig den globalen Handel im Web zu erobern. Folglich haben Sie mittels des Baukastensystems den Vorteil, dass Sie keine Programmierkenntnisse zur Einrichtung Ihres Webshops benötigen. Innerhalb weniger Stunden können Sie bereits loslegen. Für Anfänger ein ideales Angebot!
  2. Allerdings sind Sie dadurch nicht ganz so flexibel wie mit einem sogenannten „Open Source“-Shopsystem. Dieses ist in seiner Grundausstattung häufig kostenlos, aber bei besonderen Anforderungen müssen Sie Zusatzmodule kaufen. Auch die Installation ist komplexer.
  3. Gleiches gilt, wenn Sie einen Web-Entwickler beauftragen, der ganz nach Ihren individuellen Angaben und Wünschen einen Webshop baut. In der Regel kostet die Entwicklung Zeit und – wenn Sie einen Web-Entwickler bezahlen müssen – auch viel Geld.

Welche Variante für Sie die passende ist, hängt von der Situation und Ihren eigenen Kenntnissen ab. Richtig oder falsch gibt es hierbei nicht! Grundsätzlich erhalten Sie bei der Sparkasse Darmstadt ab sofort einen Webshop, den Sie im Baukastenprinzip gestalten können und auch bereits so konfiguriert ist, dass Ihr Sortiment auf jedem Endgerät gut aussieht.

Machen Sie sich hier ein Bild von der Vielzahl an Möglichkeiten und Features, die Ihnen unser One-Stop-Shop von ePages bietet.   

 

Was ist noch bei Inbetriebnahme des Webshops zu beachten?

Zusätzlich zur Webseite und zum Webshop benötigen Sie Artikel und Bilder, um Ihre Internetpräsenz mit Leben zu befüllen. Mit Produkttexten und -fotos rücken Sie Ihre Werke gekonnt in Szene. Ein Kontaktformular hilft, falls Ihre Kunden Fragen an Sie haben.

In Bezug auf Ihre Bekanntheit im World Wide Web muss sich auch einiges tun. Das Stichwort lautet: Vermarktung. Schließlich müssen irgendwie die Kunden Ihre Produkte finden. Also, nichts wie ran und eine Facebook- und/oder Instagram-Fanseite gründen und diese mit dem Webshop vernetzen. Außerdem wichtig: SEO. Die Suchmaschinenoptimierung hilft Ihnen, im Internet gefunden zu werden. Suchmaschinen wie Google sind für viele Internetseiten der wichtigste Kanal für neue Zugriffe.

Eine weitere Quelle, um Kunden zu gewinnen, sind Preisvergleichsportale und die Plattformen von großen Online-Versandhändlern. Ihre Produktdaten können Sie auf diesen Seiten häufig kostenlos einbinden. Nur wenn Nutzer auf Ihre Webseite weitergeleitet werden oder tatsächlich ein Verkauf stattfindet, zahlen Sie eine Provision (sogenanntes Affiliate-Marketing). So können Sie auch außerhalb Ihres Online-Shops gefunden werden.

Zu guter Letzt benötigen Sie auch noch eine Warenwirtschaft. Schließlich wollen Ihre Kunden nach einem Kauf auch schnell etwas in den Händen halten. Nutzen Sie beispielsweise ein Cloud basiertes PoS-System für Ihren Webshop und Ihr Ladengeschäft. Vergleichen und synchronisieren Sie die Bestände und Umsätze zwischen Ihrem Webshop und Ihrem Lager automatisch.

Für Webshops gibt es auch einige Pflichtangaben. Das Impressum muss Ihre Kontaktdaten enthalten – dazu zählt auch die Telefonnummer. Preisangaben der Produkte müssen die enthaltene Mehrwertsteuer auszeichnen. Ein Widerrufsrecht und Angaben zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) benötigen Sie ebenfalls. Beiden Punkten müssen Kunden vor ihrem Kauf aktiv zustimmen. Und auch für den Bestellbutton gibt es in Deutschland klare Regeln: Dem Kunden muss klargemacht werden, dass durch das Bestellen eine zahlungspflichtige Transaktion auf ihn zukommt. Hinweise zum Datenschutz und zu Ihren Datenschutzhinweisen fallen ebenfalls unter die Pflichtangaben für Ihren Webshop.

Also, werfen Sie einen Blick auf die zahlreichen Möglichkeiten und Features, die Ihnen unser One-Stop-Shop von ePages bietet. Außerdem stehen Ihnen eine Reihe von Videos zur Verfügung, die Ihnen bei den ersten Schritten Ihrer Webshop-Einrichtung behilflich sind. Darin sehen Sie unter anderem, wie man eine Design-Vorlage auswählt, Produkte hinzufügt oder Inhalte in Seiten Ihres Webshops einfügt.

Fragen und Antworten

Sie haben noch Fragen zum One-Stop-Shop? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie in der FAQ-Liste. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, zögern Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Ihr Vertragspartner

Der One-Stop-Shop ist eine Lösung von PAYONE in Kooperation mit dem Dienstleister ePages. Sie ermöglichen Unternehmen das Vertreiben Ihrer Waren und Dienstleistungen im Internethandel. Die PAYONE ist folglich ein spezialisierter Lösungsanbieter der Sparkassen-Finanzgruppe für erfolgreiche eCommerce- und Bezahlfunktionen.  

Ihr nächster Schritt

Wählen Sie jetzt Ihren Favoriten.

 Cookie Branding
i